Der Sabbat – und „Freude im Flugmodus“

Freitag 14.01.2022 – Gott sei Dank … endlich wieder J.A.G.A.!

Jugendallianz-Gebetsabend

Phil. 3, 13–14

19:30 Uhr Zoom-Prayer
mit Jugendlichen der Evangelischen Allianz Osnabrück
für Junge und jung Gebliebene

Die Stationen unseres multikonfessionellen Abends mit 20 Teilnehmern waren nach der Begrüßung durch die beiden Moderatorinnen: Ein Kahoot über Smartphone-Nutzung, Lobpreiszeit, Erfahrungs-Impuls über den persönlichen Umgang mit der Smartphone-Zeit, Breakrooms mit Austausch und Gebet zu den nebenstehenden Fragen, Impuls zur o.a. Bibelstelle, zum Gebet nochmals Breakrooms, Abschluss mit dem Vater-Unser.

Der Bibel-Impuls von P. Mathias Hamm (EFG) als Podcast:

 

[Textblatt herunterladen, pdf]

Anregungen aus dem Gebetswochen-Heft zum Thema „Freude“:

Reflexion

• Wie drücke ich meine Freude an Gott aus? Wann mache ich das: Sonntags? Nur sonntags?
• Die Bibel sagt: „Die Freude am Herrn ist eure Stärke“ (Nehemia 8,10).
Werden meine Stärke und Kraft durch die Freude am Herrn definiert, oder durch meine Umstände?
Der Bibelvers kann auch übersetzt werden mit:
„Die Freude des Herrn ist meine Stärke.“ Was bedeutet es für mich, dass Gottes Freude (über mich) meine Stärke sein möchte?
• Kann ich Gottes Gaben genießen, ohne immer mehr haben zu müssen?

Lob und Dank

• Wir danken für „himmlische“ Freude, die unser Leben erfrischt, unabhängig vom äußeren Geschehen.
• In Christus dürfen wir uns am Leben freuen. Er ist die Quelle des Lebens.
• Christen sind ambitionierte Performer der Zukunft, weil wir unser Leben „durchbeten“: Trauer und Angst, Freude und Hoffnung.

Psalm 150

Versöhnung

Gott streckt uns die Hand zur Versöhnung entgegen
• wo wir mit Tunnelblick nur auf uns und unsere Möglichkeiten geschaut haben und ihm nicht viel zugetraut haben.
• wo wir unsere Zeit nicht mit ihm zugebracht haben, sondern uns Zeitkillern hingegeben haben: Smartphone, Facebook, Insta, WhatsApp, Twitter…
• wenn wir unsere Fähigkeiten in den Vordergrund gestellt haben, aber darüber Gott vergessen haben, der alle Gaben, Charismen und Lebensfreude schenkt.

Fürbitte

• dass Gott uns neu aufzeigt, wie wir uns mit ihm am Sabbat freuen können;
• dass der Sabbat vom Heiligen Geist gekennzeichnet ist, der in uns die Freude weckt;
• dass in unseren Kirchen echt gefeiert wird, weil sich Freude Bahn bricht. Das soll man merken!
• Gott zu feiern, seine Nähe jetzt und in Zukunft, das schließt nicht aus, auch still werden zu können und auf das Wesentliche aufmerksam zu werden. Lass uns hören, was du sagst – durch Mitmenschen und Erlebnisse im Alltag.

Gebetsfokus: Junge Leute

Mut für die jungen Christen, das, was sie im Glauben hindert, loszulassen und klar mit Jesus auf dem Weg zu sein.
• Für Freunde/Mitschüler, die in Süchten (Medien, Essen, Alkohol, …) stecken: Dass sie frei werden und loslassen können.
• Dass wir aufmerksam sind, wenn es jemandem schlecht geht. Dass wir helfen, so gut wir können.
• Für die Vorbereitungen der Jugendevents unserer Gemeindeverbünde. Für unsere Gruppen und Jugendabende: Für Einheit, ausreichende Teilnahme und geistlichen Tiefgang.

So können wir beten:

Herr, wir danken dir, dass deine Nähe alles ist, was wir brauchen. Bei dir finden wir Freude in Fülle. Wir richten unseren Blick auf dich und preisen dich, dass du unser Gott und König bist. Danke, du zeigst uns, wie wir dich am Sabbat ehren und feiern können. Danke, du hältst unser Leben in der Hand, und wir müssen uns unser Glück nicht selber schmieden. Amen.

Segen:

Jede Gabe, die Gott Dir schenkt, wachse mit Dir und diene Dir dazu, denen Freude zu schenken, die dich mögen.

Er schenke Dir einen Freund oder eine Freundin, der es immer wert ist, so zu heißen, dem du vertrauen kannst, der dir hilft, wenn du traurig bist, der mit dir gemeinsam den Stürmen des Alltags trotzt.

Der Herr schenke Dir, Dass du in jeder Stunde der Freude und des Schmerzes die Nähe Gottes spürst:
Im Namen des Vaters, und des Sohne, und des Heiligen Geistes. Amen.

[voriger Tag] · [Übersicht] · [nächster Tag]

 

%d Bloggern gefällt das: