Glaube mit Gesicht

In Coronazeiten sieht das so aus:

Glaube hat nicht nur das Gesicht eines der Teamer.

Mit einem von der Stadt Osnabrück genehmigten Hygienekonzept machte auch 2020 der mobile Treff „Leben ist mehr“ der Barmer Zeltmission vom 24.–27. August Station vor dem Theater. Der zu einem rollenden Café umgebaute Bus steht örtlichen Gemeinden zur Verfügung, die mit großem Engagement Passanten darauf aufmerksam machen, dass Gott sich für sie interessiert, besonders in Krisensituationen.

So waren auch diesmal im achten Jahr Gemeindemitglieder, Frauen und Männer aus sechs Gemeinden der Evangelischen Allianz Osnabrück in der Fußgängerzone unterwegs bzw. standen am Bus für Gespräche zur Verfügung. Das zehnköpfige Team hatte sich mit zwei Gebetsstunden und einem Schulungs-Halbtag auf diesen Einsatz vorbereitet. „Alle arbeiten total harmonisch zusammen. Das ist ein großer Grund zur Dankbarkeit“, sagte der Koordinator des Projekts, Pastor Hergen vor dem Berge aus Bohmte.

Open Air hatte Corona kaum Chancen, auch wegen des Mund-Nasen-Schutzes und der „Trennwände“ auf den Tischen.

Mit etwas reduzierter Menpower trotzte man auch dem Regen, der am Mittwoch deutlich weniger Menschen in die City lockte. Aber insgesamt gab es viele Begegnungen in einer großen Bandbreite – vom Smalltalk bis hin zu intensiven und tiefgehenden Gesprächen, manchmal über Stunden. Pastor vor dem Berge: „Es ist immer wieder bewegend wie schnell manche Menschen ihr Herz für uns als zunächst fremde Gesprächspartner öffnen und über tiefste Nöte ihres Lebens berichten. Und dann auch gerne Gebet annehmen“. Sogar Handynummern wurden ausgetauscht, um auch noch nachhaltig weiterhin einander begleiten zu können.

Desinfektion nach jeder Gesprächsrunde.

„Wir waren ein tolles Team“, hieß es beim Abschlussgrillen im Garten eines der Teamer. „Einmütig in der Berufung, die jede und jeder von uns als Christ hat, ohne Beeinträchtigung durch die doch unterschiedlichen Prägungen unserer Gemeinden, aber mit gegenseitiger Ergänzung unserer persönlichen Begabungen und Charismen!“

%d Bloggern gefällt das: