Evangelische Allianz bezieht Position zum Umgang miteinander

Angeführt von der Evangelischen Allianz in Deutschland, dem Gnadauer Gemeinschaftsverband und der Vereinigung Evangelischer Freikirchen hat ein breites Bündnis aus kirchlichen Werken, Bünden und Freikirchen zu Gelassenheit im Umgang mit der Corona-Pandemie aufgerufen und sich damit von wesentlichen Teilen der „Querdenker-Bewegung“ distanziert. Verschwörungsglauben und unsolidarischem Handeln erteilen die Autoren eine klare Absage.

Weiterlesen

Corona-Infos

Martin Luther (Foto: KK-Osnabrück)

Die Corona-Maßnahmen beeinflussen auch das kirchliche Leben in Osnabrück. Informationen über Gottesdienste und sonstige Veranstaltungen und unter welchen digitalen oder analogen Voraussetzungen sie stattfinden, gibt es auf den jeweiligen Homepages der Gemeinden bzw. der regionalen Verbundsstrukturen: Mitgliedsgemeinden der EAO  oder ACK Osnabrück.

Die EAO bleibt digital aktiv, d.h. alle Termine des Leitungsteams und des Ausschusses finden wie geplant statt, und zwar bis auf Weiteres online. Die Geschäftsstelle ist uneingeschränkt per eMail oder Telefon erreichbar.

 

Glaube mit Gesicht

In Coronazeiten sieht das so aus:

Glaube hat nicht nur das Gesicht eines der Teamer.

Mit einem von der Stadt Osnabrück genehmigten Hygienekonzept machte auch 2020 der mobile Treff „Leben ist mehr“ der Barmer Zeltmission vom 24.–27. August Station vor dem Theater. Der zu einem rollenden Café umgebaute Bus steht örtlichen Gemeinden zur Verfügung, die mit großem Engagement Passanten darauf aufmerksam machen, dass Gott sich für sie interessiert, besonders in Krisensituationen.

Weiterlesen